Nachrichten für Fahrschulunternehmer

Wir brauchen jede gute Fahrschule in Deutschland

Matthias Wimpff kommentiert die Ergebnisse der DATAPART Experten-Befragung 2018

In unserer Branche ist die Stimmung und auch die Lage mehr als gut. Das war bekanntlich nicht immer so. Erst mit dem Blick zurück in die Vergangenheit wird uns bewusst, wie gut es uns geht und dass die Herausforderungen der Fahrschulbetriebe und ihrer Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer, heute und vor allem in der Zukunft ganz andere sind bzw. sein werden.

An dieser Stelle möchte ich nur auf den Punkt der Ausbildungskapazitäten eingehen. In einer aktuellen und repräsentativen Umfrage der Moving Road Saftey Association gaben bereits rund 30 Prozent der Fahrschulen an, dass sie auf Grund des Personalmangels Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Ein noch wesentlich höherer Prozentsatz sieht im Fahrlehrermangel die derzeit größte Herausforderung unserer Branche.
Sehr viele Fahrschulen und somit nicht nur die großen Betriebe fahren im wahrsten Sinne des Wortes an der Grenze ihrer Ausbildungskapazität. Wir brauchen deshalb alle guten Fahrschulen um die Erwartungen unserer Kunden, den Fahrschülern, zu erfüllen.
Natürlich wird sich unsere Branchenstruktur nachhaltig verändern. Warum auch nicht, denn in Kooperationen und Gemeinschaften liegen vor allem für kleinere Fahrschulbetriebe klare Zukunftschancen. Diese gilt es zu nutzen. Voraussetzung dafür ist, dass sich gegenseitiges Vertrauen entwickelt. Kollegialität muss wieder in den Mittelpunkt rücken, denn wir brauchen jede gute Fahrschule in Deutschland.

 

Matthias WimpffMatthias Wimpff ist Vorstand der ACADEMY Holding AG, dem Branchenspezialist auf dem Fahrschulmarkt in Deutschland. Die Academy Fahrschulen sind, im Rahmen eines erfolgreichen Franchisesystems, der bundesweit größte Verbund selbstständiger Fahrschulen. Auch weitere Dienstleistungen befinden sich unter dem Dach der Academy Holding AG, zum Beispiel die Datapart Factoring GmbH und die DVPi Gesellschaften, die sich um Fahrlehreraus- und -weiterbildung kümmern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.