Kategorie-Archiv: Pädagogik

Rolf Dautel-Haußmann, Winfried Herrmann, E-Mobilität, vpa Kirchheim

Energisch pro Elektro

VERKEHRSMINISTER ZU GAST BEI DER E-FAHRSCHULE

Trotz vollem Terminkalender hat sich der Baden-Württembergische Verkehrsminister Winfried Herrmann eine Menge Zeit für die Fahrlehrerschaft genommen. Bei einem Besuch der vpa Verkehrsfachschule in Kirchheim/Teck entfachte Herrmann Rückenwind für die innovativen Projekte der Branche. 

Dass der elektrische Antrieb der allgemeinen Mobilität nützen kann, darüber bestehen in der Theorie nur noch wenige Zweifel. Wie die massenhafte Elektrifizierung des Fahrens allerdings in der alltäglichen Praxis etabliert werden kann, hinter diesem Punkt stehen noch manche Fragezeichen. Doch die neue Technologie wird kommen, vielleicht nicht mit Höchstgeschwindigkeit, aber in vielen kleinen Etappen – mindestens als Alternative zu herkömmlichen Antrieben. Weiterlesen

„Die Windschutzscheibe hat Konkurrenz“

Prof. Dr. Arnd Engeln, Diplom-Pädagoge und Psychologe, hat sich jahrzehntelang in vielen Projekten und Zusammenhängen mit Verkehrs- und Fahrerpsychologie befasst. Er sieht den Autofahrer vor neue Herausforderungen gestellt.

Was Autofahrer hinterm Lenkrad tun und lassen, dafür interessiert sich der Verkehrspsychologe Prof. Dr. Arnd Engeln. Seine konkreten Fragen: Was treibt der Fahrer? Wie verhält er sich? Was geht in ihm vor? Weiterlesen

Ein Tag. Ein Thema.

Im gemeinsamen Interview äußern sich Bernd Brenner und Nils Hartig über die Möglichkeiten von themenspezifischen Fahrlehrerfortbildungen und die Kooperation des DVPi mit FORTBILDUNG33.de

Nils Hartig, Fortbildung33.de

Nils Hartig, Fortbildung33.de

Herr Hartig, Sie haben in den letzten 12 Jahren über 900 Fahrlehrerfortbildungen auf Dozentenseite erlebt. Was hören Sie seitens der Fahrlehrer?

Hartig: Na ja, die Ansprüche und Erwartungen an die Inhalte einer Fahrlehrerfortbildung sind vielschichtig. Was den einen brennend interessiert, ist für den anderen todlangweilig. Ich höre seit vielen Jahren zunehmend den Wunsch nach einem Systemwechsel.

Was ist mit Systemwechsel gemeint?

Hartig: Das Problem der Fahrlehrerfortbildung ist, dass sie nach dem Gießkannenprinzip arbeitet. Viele Fahrlehrer mit völlig unterschiedlichen Anforderungen und Problemstellungen setzen sich alle vier Jahre für drei Tage auf die Schulbank. Und jetzt rieselt wie mit der Gießkanne ein breit gefächertes Spektrum an Themen über die Teilnehmer herein. Weiterlesen