Fahrschulforum Schwielowsee – warum sollte man hingehen?

Die professionelle Fahrausbildung steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Aktuell sind viele Fragen offen. Sascha Fiek, die das zweitägige Fahrschulforum Schwielowsee moderieren wird, ist sich sicher, dass angesichts der hochkarätigen Besetzung einige sehr konkrete Antworten zu erwarten sind. Unter anderem von Joschka Fischer.

Digitalisierung, Automatisierung, Fahrlehrermangel, autonomes Fahren – das sind nur vier von zahlreichen Mega-Trends der Fahrschulwelt. In naher Zukunft wird also eher mehr statt weniger Fahrausbildung notwendig sein. Wie sehen die Visionen konkret aus? Darüber werden Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am Ufer des Schwielowsees referieren. Moderator Sascha Fiek freut schon darauf.

Sascha Fiek, auf wen freuen Sie sich besonders?

„Ohne die anderen Referenten gering zu schätzen, der prominenteste Gast ist gewiss Joschka Fischer. Gerade weil er längst aus dem Politikbetrieb ausgeschieden ist, wird er eine weite, vor allem internationale Perspektive auf die Fahrausbildung und ihre Rahmenbedingungen einbringen. Als unabhängiger Vordenker ist er inzwischen auf zahlreichen Fachgebieten tätig, unter anderen als Berater bei BMW. Mit ihm haben wir einen Visionär, der weit über den Tellerrand der nationalen Grenzen hinaus die Situation der Branche beurteilen kann.“

Sie haben selbst die Moderation und fachliche Leitung, nach welchen Gesichtspunkten wurden die Referentinnen und Referenten ausgesucht?

„Es ging uns vor allem um die direkte Relevanz für die Fahrschulunternehmen in Deutschland. Alle, die wir eingeladen haben, werden die Entwicklung der Branche in den nächsten Jahren maßgeblich beeinflussen. Darum ist die Politik vertreten, unter anderem mit der Referatsleiterin im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur Renate Bartelt-Lehrfeld und Dr. Gerhard Schulz, dem Staatssekretär aus dem selben Haus.

Aber auch aus Wissenschaft und Wirtschaft kommen die Referenten.

In der Tat. Markus Hackenfort steht für das Thema Verkehrspsychologie. Volker Lüdemann ist Experte für Wirtschafts- und Wettbewerbsrecht mit Schwerpunkt Datenschutz. Die Professoren- und Doktortitel habe ich der Einfachkeit halber weggelassen. Hackenfort und Lüdemann decken zwei wichtige Disziplinen für die Zukunft unserer Branche ab. Auch Claudia Nobis aus dem Institut für Verkehrsforschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Berlin und Stephan Rammler, Direktur des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung werden zu unseren Visionen spannende Aspekte beitragen. Nicht zu vergessen auch Lutz Willkner von Volkswagen, er ist ein prominenter Vertreter aus der Wirtschaft.

Ihr Geheimtipp, den man nicht verpassen sollte?

„Ganz persönlich bin ich sehr gespannt auf Udo di Fabio, ein ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht. Zudem leitete er die Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren, die Leitlinien für die Programmierung automatisierter Fahrsysteme entwickelt hat. Di Fabio ist ein hoch schlauer Kopf, der mitunter zu streitbaren Thesen neigt. Seinen Vortrag und die anschließende Diskussion erwarte ich mit besonderer Spannung. 

Weitere Informationen und Anmeldung für das Fahrschulforum Schwielowsee finden Sie auf der Website der MOVING International Road Safety Association unter www.moving-roadsafety.com



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.